Wir über uns

Was ist die UNIX-AG ?

Die UNIX-AG wurde 1994 von Studenten des FB12-Informatik ins Leben gerufen. Unsere Zielsetzung war und ist die Beschäftigung mit dem Betriebssystem UNIX und dessen Derivaten sowie den dazugehörigen Netzwerktechnologien.

Dank der Unterstützung durch Prof. Merzenich und Prof. Freisleben konnte die UNIX-AG kurz darauf einen Netzzugang auf einem eigenen Rechner - ein Motorola MVME147-System - zur Verfügung stellen. Dieser Rechner wurde nach kurzer Zeit durch eine Sun 3/60 abgelöst; 6 Monate später konnte dann eine SparcStation SLC "vespa" - eine Leihgabe von Prof. Kelter - in Betrieb genommen werden. Weitere Rechner fanden dann auch bald den Weg in die Unix-AG. Entweder als freundlich Spende bzw. Leihgabe verschiedener Fachbereiche der Uni oder durch das Organisationstalent einiger Unix-AG Mitglieder.

Heute besteht die UNIX-AG aus mehr als 30 Mitgliedern - sowohl Studenten wie auch wiss. Mitarbeiter der Universität - aus den verschiedensten Fachbereichen. Wir verstehen uns nicht nur als Selbstzweck, sondern stehen bei Problemen im Bereich Unix, Vernetzung und WWW jedem Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die UNIX-AG ist auf folgenden Wegen zu erreichen:

postalisch UNIX-AG
FB 12 - Informatik
Universität-GH Siegen
Hölderlinstr. 3
D-57068 Siegen
telefonischUni-intern 2641
Emailinfo@unix-ag.uni-siegen.de
WWWwww.unix-ag.uni-siegen.de
direktin Raum H-C 8328

Ein paar nette Bilder von uns gibt's auch ...

Aktivitäten und Ziele der UNIX-AG

Mitglieder der UNIX-AG haben sich auf verschiedenste Teile der Aktivitäten der AG konzentriert und sich entsprechendes Spezialwissen angeeignet. Viele Mitglieder der UNIX-AG sind als studentische Hilfskräfte z.B. in den Bereichen Systemadministration und WWW-Verwaltung tätig.

Private Aktivitäten der UNIX-AG-Mitglieder reichen von Betriebssystem- Entwicklung für das freie Betriebssystem Linux über Grafik-Design von Webseiten und Logos (s.o.) bis hin zum Suchen von Sicherheitslücken von Systemen.

Offiziell koordinierte Aktivitäten beinhalten u.a.:

Bereitstellung und Pflege des CUSI-WWW-Multi-Suchsystems

CUSI ist ein Meta- Suchsystem für WWW-Informationen; die meisten der bekannten WWW- Suchmaschinen können über CUSI erreicht werden. Weit über 10.000 Zugriffe pro Monat aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland sprechen für die Attraktivität unseres Systems.

Betrieb und Verwaltung des studentischen WWW-Servers

Der studentische WWW-Server hat Anfang Juni 1997 seinen Testbetrieb aufgenommen. Nach einer kurzen erfolgreichen Testphase konnten bzw. k&oum;nnen Studenten und Studentischen Gruppen der Uni Siegen WWW-Seiten über dieses Server anbieten.

Die UNIX-AG dieser Service wird u.a. von den Fachschaftsräte der Fachbereiche 6 (Mathematik), 7 (Physik), 11 (Maschinentechnik) und 12 (Elektrotechnik/ Informatik) in Anspruch genommen.

Zusätzlich dazu sind auch einige kulturelle Angebote die insbesondere für Studenten von Intresse sind auf dem studentischen WWW-Server zu finden. Dazu gehören z.B. die Kinoprogramme der studentischen Kinos Panoptikum und Kurbelkiste, das Programm des Viktoria-Kinos in Dahlbruch, sowie das Programm des Gebrüder-Busch-Kreises.

Zudem betreibt die UNIX-AG für den FB1 einen WWW/ftp/mail-Server auf einem dafür zur Verfügung gestellten Rechnersystem, das auch von der Unix-AG verwaltet wird.

Informationsveranstaltungen über freie Betriebssysteme, ibs. Linux

Das Betriebssystem Linux hat seit seiner ersten Version im Jahr 1992, die durch den finnischen Informatik-Studenten Linus Torvalds entwickelt wurde, einen kaum für möglich gehaltenen Weg genommen. Linux wurde im Laufe der letzten fünf Jahre von Studenten und professionellen Programmierern aus der ganzen Welt kontinuierlich weiterentwickelt, wobei die Koordination größtenteils über das Internet stattfindet. Dadurch entstand aus dem Experiment eines Informatik-Studenten ein Betriebssystem, das keinen Vergleich mit großen, kommerziellen Systemen wie Solaris oder Windows NT zu scheuen braucht. Dabei ist Linux mittlerweile nicht nur für intel-basierte PC's verfügbar, sondern auch u.a. für Workstations der Hersteller Sun, Digital, SGI und IBM verfügbar.

Die UNIX-AG hat 1996 erstmals ein Linux-Meeting veranstaltet, auf dem verschiedene Einsatzgebiete von Linux sowie Linux auf verschiedensten Rechnerarchitekturen vorgeführt wurden; unter anderem demonstrierten wir einen der schnellsten damals verfügbaren Rechner - eine Digital AlphaStation 255 - unter Linux. Mit geschätzten 200 Interessenten war das Meeting sehr gut besucht; eine weitere Veranstaltung ist zum Anfang der Vorlesungszeit des WS97/98 geplant.

Koordination der UNIX-AG/Internet-AG-Aktivitäten an deutschen Universitäten

Auch an anderen Universitäten in Deutschland haben sich im Laufe der letzten Jahre studentische Arbeitsgruppen mit ähnlichen Zielsetzungen wie unseren etabliert. Die Siegener UNIX-AG versucht, Informationen über diese AG's zusammenzustellen und den Kontakt zu diesen Gruppen zu pflegen. Dazu wurde eigens die Internet-Domain unix-ag.org reserviert und ein WWW-Server installiert.